Freuet Euch der schönen Erde – Mahler meint am 26.08.2019

160203_Mahlermeint_bannerDanke Christian für die letzten drei Wochen, in denen ich Urlaub machen durfte und Du mich bei „Mahler meint“ toll vertreten hast! Du wolltest mir die Sorge um die tägliche Kolumne abnehmen. Du hast es nicht geschafft. Das lag aber nicht an Dir.  Ich wollte wirklich mal weg sein und unbeschwert genießen. Es ist mir nicht gelungen. Die Sorge, die Angst ist mitgefahren nach Irland. Zwischendurch ist die Satellitenschüssel verreckt. Wie ein Zeichen war das. Lass sie hinter dir, die Nachrichten, den brennenden Amazonas, die Klimakatastrophe, den Irankonflikt und den wahnsinnigen zündelnden Amerikaner. Aber ich habe einen Weltempfänger im Wohnwagen, das gute alte Radio, und die Tagesschau in 100 Sekunden auf dem Smartphone. Und ich habe offene Augen. Riesige Offshore-Windparks in der Nordsee, verfettete Fast-Food-Junkies auf den britischen Inseln. Vorbildliche Mülltrennung auf wenigen Campingplätzen und ein Land, das im Dreck versinkt und in der Brexit-Furcht. Conny und ich auf dem Fahrrad unterwegs und per Pedes, aber auch mit dem Wohnwagen auf der Fähre von Pembroke nach Rosslaire. Das Schweröl stinkt brutal aus den riesigen Auspuff-Auslässen. Und, ja, wir haben Fleisch gegessen, ungeachtet der Brände in der Lunge der Welt, gerodet für unser Steak. Ich habe gemerkt, dass wir aus dieser Nummer nicht rauskommen. Auch nicht für drei Wochen. „Ich will, dass ihr Angst habt“ hat Greta Thunberg dem Weltwirtschaftsgipfel in Davos Anfang des Jahres zugerufen. Zumindest bei mir ist diese Botschaft angekommen. Ja, ich fürchte mich. Habe nachts Alpträume. Vorgestern sind wir nach Hause gekommen. Der Garten ist zwischendurch explodiert. Nichts von der Trockenheit des Vorjahres. Für einen Augenblick habe ich gehofft, dass alles gut wird. Und dann habe ich die Nachrichten gesehen. Wir dürfen uns nicht länger täuschen lassen von Augenblicksaufnahmen. Wir müssen uns weiter fürchten – und aus der Furcht heraus kreativ und entschlossen handeln. Und Druck auf die Politiker machen.

Freuet Euch der schönen Erde – Mahler meint am 26.08.2019
Freuet Euch der schönen Erde – Mahler meint am 26.08.2019 bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...