Feiertage für Kurzurlaube nutzen – Berlin calling

fernsehturm-berlinBesonders im Mai gibt es viele gesetzliche Feiertage, an denen es sich anbietet einen Kurztrip in eine andere Stadt zu unternehmen. Ermöglicht der Feiertag wie an Pfingsten ein verlängertes Wochenende, bietet sich zum Beispiel ein Abstecher in die Hauptstadt an.

 

Mit etwa 3,5 Millionen Einwohnern ist Berlin die größte Stadt Deutschlands, und diese Größe spiegelt sich auch in den Freizeitangeboten wider. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Interesse an Architektur, Kultur, Shopping, Party, Kulinarik oder Stadtgeschichte hat – in Berlin ist für jeden etwas dabei.

 

Wer sich für Kunst interessiert, dem bietet Berlins reiche Museumslandschaft das richtige. Auf der Museumsinsel in Berlin befinden sich fünf zwischen 1830 und 1930 errichtete Bauten, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Dabei handelt es sich um

 

  • das Alte Museum,
  • das Neue Museum,
  • die Alte Nationalgalerie,
  • das Bode-Museum
  • und das Pergamonmuseum.

 

In den Museen sind Skulpturen, Gemälde und Plastiken aus der ganzen Welt zu sehen. Wer sich mehr für zeitgenössische Kunst interessiert, für den ist der Hamburger Bahnhof die richtige Adresse. Wechselnde Ausstellungen namhafter Künstler machen die Einrichtung zu einem der erfolgreichsten Museen für Gegenwartskunst.
Eine Übersicht aller Museen in Berlin ist hier zu finden.

 

Wer sich lieber auf Shoppingtour begeben möchte, hat in Berlin ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten. Eine davon bildet der bekannte Kurfürstendamm. Diese 3,5 Kilometer lange Einkaufsstraße ist mit zahlreichen Kaufhäusern, Modeboutiquen und Restaurants bestückt. Außerdem findet man dort die berühmte Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, die Schaubühne, eines der renommiertesten Theater Berlins, das modernisierte Kino Zoo-Palast in der Hardenbergstraße, das legendäre Kaufhaus des Westens (KaDeWe) in der angrenzenden Tauentzienstraße und vieles mehr.

 

Wer sich kulinarischen Genüssen hingeben will, kann an einer Tour namens eat-the-world teilnehmen. Das Besondere daran ist, dass man zu den vielen Leckereien, die man in den unterschiedlichen ausgewählten Geschäften angeboten bekommt, gleichzeitig eine Stadtführung erhält. Dadurch lernt man die verschiedenen Bezirke Berlins auf eine völlig andere Art und Weise kennen. Die kulinarischen Stadtführungen werden für die Bezirke Neukölln, Charlottenburg, Kreuzberg, Friedrichshain, Schöneberg und Prenzlauer Berg angeboten.

 

Dass Berlin viel zu bieten hat, steht außer Frage. Und wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual. Am besten macht man von allem ein bisschen und genießt die kunterbunte Vielfalt der Spree-Metropole. Wichtig: Um sicher zu gehen, dass man eine Unterkunft findet, sollte man besser einige Tage im Voraus buchen, anstatt erst vor Ort ein Quartier zu suchen. Seiten wie hotelspecials ermöglichen das und listen momentan sogar einige interessante Angebote speziell zu Pfingsten auf – und das nicht nur für die Hauptstadt.

 

Bildrechte: Flickr Berlin Jörg Schubert CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

 

Feiertage für Kurzurlaube nutzen – Berlin calling
Feiertage für Kurzurlaube nutzen – Berlin calling bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...