Esperanza 1

Ich frage mich oft, wie die Welt und das Leben aussehen wird, wenn die Pandemie abgeklungen ist. Ein Gedicht des argentinischen Poeten Alexis Valdés hat meine Fantasie angeregt. Esperanza – Hoffnung auf die Zeit nach Corona.

 

Wenn der Sturm vorüber ist und die Wege besänftigt sind,

werden wir Überlebende eines kollektiven Schiffbruchs sein.

Mit einem Herzen, das weint und einem Schicksal, das gesegnet ist

werden wir froh sein, allein schon deshalb, weil wir noch am Leben sind.

 

Und wir werden den ersten Fremden umarmen und wir werden uns über das Glück freuen,

dass wir einen Freund behalten haben.

Und dann werden wir uns an alles erinnern, was wir verloren haben

und auf einmal werden wir uns mit all dem vertraut machen, was uns immer fremd war.

 

Wir werden nicht länger neidisch sein, denn wir werden alle gelitten haben.

Wir werden nicht länger gedankenlos sein, sondern weit mitfühlender.

Größeren Wert hat, was alles allen gehört als das, was nie erreicht wurde.

Großzügiger werden wir sein und mit viel mehr Hingabe.

 

Verstehen werden wir, wie zerbrechlich unser Leben ist.

Wir werden Mitgefühl schwitzen für die, die da sind und für die, welche gegangen sind.

Wir werden den alten Mann vermissen, der auf dem Markt um die Münze gebeten hat,

dessen Namen wir nicht gekannt haben und der immer in deiner Nähe war.

Und vielleicht war ja dieser arme Alte dein Gott in Verkleidung.

Nie hast du nach seinem Namen gefragt, weil du in Eile warst.

 

Und alles wird ein Wunder sein und alles wird ein Vermächtnis sein

und das Leben wird hochgeschätzt sein, das Leben, das wir gewonnen haben.

 

Wenn der Sturm vorüber sein wird, bitte ich dich, Gott, inniglich,

dass du uns selbst als Bessere zurückgibst, so wie du uns einst geträumt hast.

Esperanza 1
Esperanza 1 bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
9,17 von 5 Punkten, basierend auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...