Entspannende Auszeit: Geheimtipp Flusskreuzfahrt

FlusskreuzfahrtSonnenschein, Natur und Ruhe vom Großstadtlärm – so entspannt nicht nur der Berliner am liebsten. Vor allem im Sommer sind Spreeufer und Badesee aber oft überlaufen. Warum also nicht eine Flusskreuzfahrt ausprobieren? Donau, Rhein und Elbe laden zu einem entspannenden Cruise ein, ohne Menschenmengen, ohne Action. Einfach mal zu sich kommen und die vorbeiziehenden grünen Ufer genießen.

 

Flusskreuzfahrten im Kommen

 

Noch im vergangenen Jahr war es fast unmöglich, Flusskreuzfahrten zu machen. Denn Rhein und Donau führten nur extrem wenig Wasser. Auch die beliebten Nil-Kreuzfahrten hatten massive Buchungsrückgänge zu verzeichnen, da die politisch-soziale Lage in Ägypten zu unruhig wurde. Langsam jedoch nimmt die Begeisterung für Flusskreuzfahrten wieder zu. Besonders bei Amerikanern ist es en vogue, in Europa eine Flusskreuzfahrt zu machen und von Bord aus Sightseeing zu betreiben. Dies führt dazu, dass das Handelsblatt das fränkische Würzburg schon als “das neue Vendig” bezeichnet hat.

 

Interessierte buchen also bald, bevor zur Hauptsaison der nächste große Ansturm kommt und die Plätze knapp werden. Da mehrere Anbieter auf dem Markt sind, sollte man Angebote zum Beispiel auf cruneo-kreuzfahrtvergleich.de vergleichen, wo man außerdem ein eigenes Profil anlegen und sich die passenden Routen und Reedereien anzeigen lassen kann.

 

Sachsen von einer anderen Seite

 

Wer sich dafür entscheidet, einige Tage auf der Elbe zu schippern, kann die ostdeutschen Städte von einer neuen Seite sehen und Dresdens Silhouette mit der Brühlschen Terrasse und der Frauenkirche im Hintergrund vom Wasser aus betrachten. Bei einem Landgang laden die Altstadt und der lebhafte Trubel der Neustadt zu einem Spaziergang ein. Auch in Meißen, bekannt durch das Meißener Porzellan, das erste Porzellan, das in Europa hergestellt wurde, halten viele Schiffe. Die historische Altstadt und die Albrechtsburg, das älteste Schloss Deutschlands, sind allemal einen Besuch wert.

 

Das bergige Rheinland

 

Eine ganz andere Landschaft bietet sich dem, der eine Kreuzfahrt auf dem Rhein macht. Wer auf dem Flachland aufgewachsen ist, staunt nicht schlecht über die Weinberge, Felsen und Schlösser zu beiden Seiten des Rheins. Der Legende nach saß einst ein schönes Mädchen auf dem Felsen Loreley und lockte mit ihrem Gesang Seemänner in die scharfen Klippen. Während dies nur eine Sage ist, ist der Fels tatsächlich seit jeher die gefährlichste Stelle des Rheins gewesen. Moderne Schiffe müssen sich aber nicht mehr vor der Loreley fürchten. Der vielbesungene, über 100 Meter hohe Felsen kann heute aus sicherer Entfernung von Deck aus bestaunt werden.

 

Bildrechte: Flickr Viking Odin (1) Rolf Heinrich, Köln CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

 

Entspannende Auszeit: Geheimtipp Flusskreuzfahrt
Entspannende Auszeit: Geheimtipp Flusskreuzfahrt bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...