Energiequelle Erde – Wie Sie mit ein paar Tricks Geld sparen und die Umwelt retten

Der Öko-Gedanke ist derzeit wieder schwer in Mode. Jeder vergessene Trend taucht halt nach ein paar ungenutzten Jahrzehnten wieder auf der Bildfläche auf. Dauerwellen, Plateau-Schuhe und Ganz-Körper-Jeans-Outfits feiern schließlich auch schon ihr Comeback. Umso schöner, dass die Menschen nun endlich mal wieder einen wirklich wertvollen Trend ausgegraben haben. Wer heutzutage was auf sich hält, der trennt wieder Müll und legt Wert auf regional angebaute und Fair Trade gehandelte Produkte.

 

Konsequent leben und trotzdem auf nichts verzichten müssen

 

Während Umweltschutz bei einigen nach kurzer Zeit wieder aus dem Gedächtnis verschwindet oder zumindest das eigens dafür aufgebrachte Engagement immer weniger wird, kämpfen andere verbissen und ehrgeizig für eine bessere, saubere und friedlichere Welt. Eine wesentliche Stütze im Kampf für den Umweltschutz bieten vor allem die Technologien des 21. Jahrhunderts. Heutzutage ist es keine Goliath-Aufgabe mehr, Luxus und Umweltschutz in Einklang zu bringen. Jeder kann selbst mit einem angenehmen und luxuriösen Lebensstil etwas zum Umweltschutz beitragen, ob direkt oder indirekt.

 

Der Clou: Man nutzt die Erde selbst! Mutter Natur bietet ihren Schützlingen alles was, sie brauchen. Bislang war die Menschheit einfach zu ignorant, um sich mit der Erde und ihren Ressourcen eindringlich auseinanderzusetzen und Technologien zu entwickeln, die es uns erlauben diese auch umweltfreundlich für unsere Zwecke zu nutzen.

 

Mit wenig Stromverbrauch ganz viel Luxus im heimischen Bad

In vielen Lebensbereichen gibt es mittlerweile einige ökologisch bessere Alternativen. Doch vor allem in der Strombranche werden stets neue, clevere Technologien entwickelt, die es uns erlauben, Strom zu sparen und den CO2-Ausstoß zu vermindern. Große Hotels, Wellness-Centren oder Fitness-Studios haben schon umgerüstet. Und auch für den privaten Wellness Bereich zuhause lohnt sich eine solche Investition. Ob Sonne, Wind oder Wasser – mit Hilfe von Solaranlagen, Blockheizkraftwerken oder Wärmepumpen, ob einzeln oder in Kombination, kann jeder Ottonormalverbraucher ganz einfach seinen eigenen Strom produzieren. Das ist nicht nur umweltfreundlich, sondern macht Sie auch unabhängiger von den großen Stromkonzernen. Grüner Strom ist also kein utopisches Märchen, es ist Realität. Natürlich muss man zu Beginn eine größere Investition tätigen, doch die wirtschaftlichen Anlagen haben sich schon nach ein paar Jahren selbst bezahlt.

 

Wer sich also in den eigenen vier Wänden eine paradiesische Wellness-Oase erschaffen will, kann das auch ohne schlechtes Gewissen machen. Mit den richtigen Technologien sparen Sie Strom, schützen die Umwelt und verringern zusätzlich noch ihre eigenen Kosten. Bevor Sie sich jedoch in das Abenteuer Sauna, Whirlpool, Schwimmbad oder alles zusammen stürzen, ziehen Sie unbedingt Experten zu Rate. Denn für jedes Vorhaben in allen möglichen Größen und räumlichen Gegebenheiten sind unterschiedliche Energietechniken gefragt.

 

Was die Experten raten:
1. Ganz im Sinne des Öko-Gedankens können auch Saunabesitzer jetzt das Prinzip der Wärmerückgewinnung, das zuvor in Hallenbädern zum Einsatz kam, anwenden. Dabei wird die Wärme der verbrauchten Luft genutzt, um die neue Zuluft bereits aufzuheizen und somit den Energieaufwand für die Erwärmung der Zuluft zu verringern.
2. Da die Decke der Sauna die anfälligste Stelle der Kabine darstellt, sollten Sie sich bemühen, vor allem dort den Energieverlust zu verringern. Mittlerweile gibt es dafür sogenannte Klima-Manager, die mit Hilfe ihrer Sensortechnik ganz allein die richtige Menge Frischluftzufuhr regeln.
3. Eine elektrische Verschlussklappe in Kombination mit der richtigen Deckendämmung, ermöglicht in der Sauna nicht nur die gleiche Wärme bei weniger Energiezufuhr, sondern kann auch die Wärme besonders lange in der Kabine halten und damit die Energie- und Wärmeverluste senken.

 

Wie Sie regenerative Energie am besten nutzen

 

Solar: Unsere Sonne liefert pro Jahr etwa 1,5 Trilliarden Kilowattstunden Energie. Das ist das Vierfache des gesamten Weltenergiebedarfs. Ein enormes Potenzial. Es gibt zwei Möglichkeiten, die unglaubliche Energie der Sonne für sich zu nutzen:

 

1. Thermische Solaranlagen: Die Sonnenenergie wird direkt in warmes Wasser umgewandelt und kann für den Warmwasserbedarf sowie für Heizungsanlagen genutzt werden.
2. Photovoltaik-Anlagen: Mit der Sonnenenergie wird elektrischer Strom erzeugt. Davon wird ein großer Teil noch immer in das vorhandene Stromnetz eingespeist, doch durch die staatlichen Zuschüsse bei dieser Variante, hat sich die Anlage in wenigen Jahren allein finanziert. Photovoltaik-Anlagen machen unabhängig und verringern durch die Montage auf dem Dach teure Leitungsverluste.

 

Blockheizkraftwerke: Das BHKW liefert Strom und Wärme. Durch die Stromproduktion direkt vor Ort entfallen die Wirkungsgradverluste. Auch diese Anlagen werden durch staatliche Förderungen unterstützt und haben sich in der Regel nach drei bis fünf Jahren selbst bezahlt. Besonders sind sie für Häuser mit einem großen Stromverbauch geeignet. Zudem sind  sie ideal für Besitzer von Wellness- und Schwimmbad-Oasen. 

 

Wärmepumpen: Es gibt drei verschiedene Formen der Wärmegewinnung. Wir können Erdwärme, die Wärme des Wassers und natürlich der Luft nutzen. Mit Hilfe einer Wärmepumpe können diese Energiearten brauchbar in Wärme umgewandelt werden. Wärmepumpen lassen sich auch gut mit anderen Anlagen, wie z.B. Photovoltaik Photovoltaik-Anlagen kombinieren, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

 


Dank der staatlichen Förderung und Unterstützung zahlen sich Solaranlagen und Co. schon bald aus. Sie sehen also, – Luxus und Umweltschutz sind heutzutage sehr wohl vereinbar. Natürlich muss man zu Beginn Zeit, Geld und Mühen investieren. Doch am Ende wird dieser Einsatz nicht nur mit einem guten Gewissen belohnt, sondern auch mit der Unabhängigkeit von großen Energiekonzernen sowie einem geringen Stromverbrauch und niedrigen Kosten.

 

Und mit so einem Wissen lässt es sich in der heimischen Sauna doch viel schöner entspannen.

 

Energiequelle Erde – Wie Sie mit ein paar Tricks Geld sparen und die Umwelt retten
Energiequelle Erde – Wie Sie mit ein paar Tricks Geld sparen und die Umwelt retten bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...