Einsatz für den Flughafen Tegel

 

Ein junger Mann kämpft mit viel Einsatz für den Flughafen Tegel.

 

Marius Valentin gründete die Facebook- Gruppe für den Erhalt des Flughafens und reichte eine Petition ein. Doch das ist noch lange nicht alles.

 

Es hat sich ein harter Kern von ca. 15 Personen herausgebildet, der in den 14-tägig stattfindenden Treffen immer neue Ideen ausarbeitet.

 

Nach der Gruppe und der Petition ist nun ein Newsletter, eine Homepage, und am Ende sogar ein Verein geplant- über den Namen ist man sich aber noch nicht einig.

 

Im Moment wollen die Verantwortlichen aus der Politik den Flughafen noch immer schließen, dabei gibt es viele Gründe, die laut Marius für den Erhalt des Flughafenbetriebes sprechen:

 

„Mal ganz abgesehen davon, dass es ein schöner Flughafen ist, könnte der BER das Passagieraufkommen alleine gar nicht bewältigen. Erreichbarkeit und Infrastruktur sind bereits vorhanden… ”

 

Und auch dafür, wie mit dem immer weiter steigenden Passagieraufkommen umgegangen werden könnte, hat Marius Valentin bereits einen Vorschlag: alle Inlands- und Regierungsflüge über Tegel, und alle anderen Flüge dann über den neuen BER abzuwickeln.

 

Alles in Allem darf man also gespannt sein, was letztendlich aus dem Flughafen Tegel wird. Fest steht auf jeden Fall, dass Marius Valentin und all seine Unterstützer bis zum Schluss dafür kämpfen werden, dass der Flughafen offen bleibt.

Einsatz für den Flughafen Tegel
Einsatz für den Flughafen Tegel bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...