Eine unglaubliche Geschichte

Zufall? Schicksal? Bestimmung? Es sind immer die persönlichen Geschichten am Rande der Katastrophen, die uns besonders bewegen. Da ist das Ehepaar, das wegen eines Staus die Unglücksmaschine von German Wings in Barcelona verpasste, die 41 Minuten nach dem Start in den französischen Alpen zerschellt. Da ist der Mitarbeiter eines Büros im World Trade Center, der das Gebäude kurz vor dem Einschlag der Unglücksmaschine verlässt, um eine Besorgung zu machen.

 

Und da ist seit vorgestern Mason Wells aus Utah, ein 19 jähriger, der sich schon beim Boston Marathon mit seinem Vater nur einen Häuserblock entfernt aufhielt, als die Bombe detonierte. In Brüssel auf dem Airport war es leider nur ein halber Meter, die Wells von der Bombe trennten. Schwere Verletzungen hat er davongetragen, aber er wird wohl wieder ganz gesund werden.

 

Statistisch ist es eigentlich nicht möglich, dass man zwei Bombenanschläge erlebt und auch noch überlebt. Nun schießen natürlich die Spekulationen ins Kraut. Die Familie Wells lebt in Salt Lake City, dem Zentrum der Mormonenkirche, der sie auch angehören. In jeder Meldung wird erwähnt, dass Wells Mormone ist. Dass der, der neben ihm stand und sein Leben verloren hat, Katholik oder Protestant war, wird nicht erwähnt.

 

Sollen wir daraus schlussfolgern, dass es klug wäre, Mormone zu werden, um schweren Schicksalsschlägen zu entgehen?

 

Ich glaube, so naiv ist niemand. Sicher, wir fragen bei schweren Schicksalsschlägen immer: Warum ich? Vielleicht sollte man auch öfter mal fragen: warum nicht ich?

 

Nein, es gibt keine mathematische Formel. Auch kein Schicksal, keine höhere Macht die uns versprechen könnte, dass wir unversehrt durchs Leben kommen. Alles andere ist Interpretation, je nach Weltanschauung. Oder wie sollte ich es sonst erklären, dass meine tiefgläubige Mutter mit 48 Jahren an Krebs gestorben ist?

Eine unglaubliche Geschichte
Eine unglaubliche Geschichte bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,33 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...