Eine Kerze anzünden.

Man kann Todesanzeigen in verschiedenster Form veröffentlichen. In der Tageszeitung – das wird immer noch viel genutzt. Man kann die Anzeige aber auch online stellen. Und damit vielen Menschen die Gelegenheit geben, ihre Betroffenheit und Trauer auszudrücken. Man kann auf den Portalen auch eine virtuelle Kerze anzünden.

Mit der Tageszeitung erreicht man die Menschen, die noch Zeitung lesen und die verstorbene Person kannten. Mit den versandten Anzeigen in Briefform erreicht man gezielt die Menschen, von denen man weiß, dass sie eine Beziehung zu der verstorbenen Person hatten. Die Online-Traueranzeige hat eindeutig die weiteste Verbreitung. Innerhalb von 10 Tagen habe ich auf dem Portal der Stuttgarter Zeitung fast 4.000 Besucher gezählt. Und es wurden viele Kerzen angezündet von Menschen, die in irgendeiner weise – beruflich, privat, familiär mit der verstorbenen Person verbunden waren.

Für die Angehörigen ist es tröstlich und schön zu sehen, wie viele Menschen mit ihnen trauern. Deshalb gebe ich Ihnen heute den Rat, diese Gedenkportale im Internet zu nutzen. Weil es den Hinterbliebenen einfach guttut, diese große Solidarität zu sehen. Zünden sie Kerzen an – Kerzenlicht verbreitet die Hoffnung auf ein Wiedersehen. Und diese Hoffnung ist das, was Menschen in tiefer Trauer ein wenig Kraft geben kann.

Eine Kerze anzünden.
Eine Kerze anzünden. bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...