Digitale Krankenkassenkarte


Mit Christian Orschmann.

 

Da ist sie also die erste Krankenkasse die ihre Versichertenkarte aufs Smartphone holt. Die Barmer Krankenkasse wird ihren 8,7 Millionen Versicherten diese Möglichkeit bieten. Was geschehen soll:
Eine Smartphone-App soll die herkömmliche Versichertenkarte entbehrlich machen, auch in den Arztpraxen

Als digitaler Aufbewahrungsort der digitalen Gesundheitskarte wird es eine Cloud geben. Sprich: Die Daten sind auf einem Rechner irgendwo gespeichert.
Mich bringt das immer in eine Zwangslage: Ich nutze zB das 9 Euro Ticket per App. Meine Bahn Fahrscheine sind digital. Ganz klarer Vorteil: Keine Druckkosten, nur das Handy dabei und gut ist. Und ich vergesse die Bahncard nicht, denn die ist auch in diesem wunderbaren kleinen Gerät. Aber und da sehe ich die andere Seite sehr kritisch: Fahrscheine sind nicht überlebenswichtig,. Wenn mein Gerät kaputt ist dann habe ich zwar Pech bei der nächsten Fahrschein Kontrolle aber das bringt nur Ärger, Zeit und Geld mit sich – mehr nicht. Aber meine Gesundheitsdaten in einer Cloud. Wenn wirklich der böse Hacker kommt, alles löscht und dann der berühmte große Stromausfall. Dann sind wir gelinde gesagt am Allerwertesten. Nicht alles muß 100 Prozent digital werden.

Digitale Krankenkassenkarte
Digitale Krankenkassenkarte bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
13,67 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...