Die Verdauung stärken für mehr Wohlbefinden und Gesundheit

Wie wir heute wissen, ist der Darm weitaus mehr als bloß ein schlauchförmiger Muskel, der den Verdauungsbrei durch den Körper bewegt. Beim Verdauungstrakt handelt es sich um vielmehr ein hochkompliziertes System, das unsere Immunabwehr, unsere Psyche und unser generelles Wohlbefinden beeinflusst. Aufgrund von Stress, ungesunder Ernährung und Krankheiten leiden jedoch viele Menschen an verschiedenen unspezifischen Darmbeschwerden. Woran können Sie erkennen, dass Ihre Verdauung aus dem Gleichgewicht geraten ist und was lässt sich dagegen unternehmen?

So äußern sich Verdauungsstörungen
Blähungen, Krämpfe, unerklärliches Völlegefühl – Verdauungsprobleme beeinflussen häufig den gesamten Organismus. Ist unser Magen-Darm-Trakt intakt, wird die zugeführte Nahrung problemlos in ihre Bestandteile zerlegt und verwertet. Lebensnotwendige Nährstoffe, Mineralien und Flüssigkeiten aus der Nahrung gelangen so in unser Stoffwechselsystem. Funktioniert die Verdauung hingegen nur unzureichend, können diverse Beschwerden auftreten, darunter

  • Stimmungsschwankungen
  • schwache Libido
  • Schlaflosigkeit
  • Entzündungsprozesse

Bei eher unspezifischen Beschwerden kann es sinnvoll sein, mit Biomes seine Darmbakterien zu testen und dadurch Aufschluss über die Zusammensetzung der eigenen Darmflora zu bekommen. Ihre Darmbakterien werden im Labor professionell untersucht und Sie erfahren, inwiefern eine Ernährungsumstellung Ihnen helfen kann, Symptome zu lindern.

Fünf Tipps für einen gesunden Darm
Verdauungsbeschwerden können viele Ursachen haben. Dem einen schlägt Stress regelrecht auf den Magen, ein anderer leidet wohlmöglich unter unerkannten Allergien oder bewegt sich schlichtweg zu wenig. Auch bestimmte Medikamente, Alkohol oder Krankheiten können den Magen-Darm-Trakt schwächen. Mit den folgenden Regeln tragen Sie jedoch nachhaltig zu einer gesünderen Verdauung bei:

  1. Den Darm nicht überlasten: Wer zu schnell, zu viel und zu oft isst, mutet seinem Darm einiges zu. Nehmen Sie sich stattdessen Zeit zum Essen und essen Sie nur dann, wenn Sie wirklich hungrig sind. Andernfalls ist Ihr Körper nicht auf das Verdauen vorbereitet. Auch zu häufiges Snacken führt schnell zu einer unnötigen Belastung. Stattdessen tut es der Verdauung gut, ab und zu einmal eine längere Pause zu bekommen. Intervallfasten oder Dinner-Cancelling – das Auslassen des Abendessens an einigen Tagen der Woche – sind Methoden, dem Magen-Darm-Trakt regelmäßig Ruhe zu gönnen.
  2. Nicht zu spät essen: In den Abendstunden fährt der Darm seine Tätigkeit herunter. Schwer verdauliche Lebensmittel können daher abends nur schlecht verstoffwechselt werden. Versuchen Sie daher, Ihre Hauptmahlzeit mittags zu sich zu nehmen und am Abend eher leichte Kost zu genießen.
  3. Genügend trinken: Es wird empfohlen, mindestens zwei Liter Wasser oder ungesüßten Tee täglich zu sich zu nehmen. Durch die Aufnahme von Flüssigkeit wird Nahrungsbrei verdünnt, sodass er leichter verdaut wird. Außerdem unterstützt Trinken die tägliche Darmtätigkeit und beugt Verstopfung vor.
  4. Bewegung: Jegliche Bewegung, egal ob Yoga, Walken oder Radfahren, verbessert die Blutzirkulation im Körper. Auch die Muskeln im Dickdarm werden angeregt, sodass sie aktiver und leistungsfähiger werden. Eine Folge: Der Speisebrei wird schneller durch den Darm bewegt.
  5. Verdauungsfördernde Lebensmittel zu sich nehmen: Damit der Verdauungstrakt problemlos funktioniert, sollte die Ernährung ausgewogen und ballaststoffreich sein. Außerdem gibt es verschiedene Lebensmittel, die besonders verdauungsfördernd wirken. Dazu gehören alle probiotischen Nahrungsmittel, also Milchprodukte, Sauerteigbrot, Sauerkraut oder Kimchi. Außerdem helfen Leinsamen einer trägen Verdauung auf die Sprünge, genauso wie Weizenkleie. Trockenpflaumen fördern die Bildung gesundheitsfördernder Darmbakterien und enthalten zudem einen hohen Anteil an Antioxidantien.
Die Verdauung stärken für mehr Wohlbefinden und Gesundheit
Die Verdauung stärken für mehr Wohlbefinden und Gesundheit bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...