Die Türken und Europa

Mahler meint am 05.02.2015

[display_podcast] Heute vor 25 Jahren lehnte die EU den Beitritt der Türkei zum ersten Mal ab. Seitdem ist viel Wasser durch den Bosperus geflossen, es gab viele Bemühungen, das Angebot einer privilegierten Partnerschaft, Erdogans Bemühungen, die radikalen Islamisten im Zaum zu halten, das Kurdenproblem anzugehen – und doch ist die Frage geblieben: gehört die Türkei zu Europa? Irgendwie ja schon – aber so richtig? Im Moment versuchen türkisch-irakische Peschmerga Kämpfer die Terrormiliz IS niederzuringen, mit deutscher Unterstützung. Irgendwie ist die Türkei nicht wegzudenken aus Europa – als Fronstaat sozusagen. Also doch: Rein in die EU? Ich fürchte, da müssen die türkischen Politiker doch noch ein paar Hausaufgaben machen in Sachen Demokratie. Vor allem, was die Meinungs-Religions- und Pressefreiheit angeht.
Ich würde mir wünschen, dass sich die Türkei ganz zu Europa und die uns verbindenden Werte bekennt. Und dass wir 25 Jahre nach der Ablehnung des Aufnahmeantrags ernsthaft darüber sprechen könnten, die Türkei in der Wertegemeinschaft Europa zu begrüßen.

Die Türken und Europa
Die Türken und Europa bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
1,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...