Die Seuche kommt.

Vor genau drei Jahren ahnten wir noch nichts von dem, was da auf uns zukommen würde. Die ersten Corona-Viren erreichten Europa. In Frankreich wurden sie am 24.1.2020 erstmals nach-gewiesen. Knapp einen Monat später, am 19. Februar, erlebte ich die letzte Beerdigung, die nicht unter Corona-Bedingungen stattfand. Wieder ein Monat später: Im März 2020 kannten alle den Namen eines kleinen Ski-Hotspots in Tirol. Ischgl brannte sich wie ein Fanal ins kollektive Gedächtnis Europas ein.

Corona war angekommen und sollte die nächsten drei Jahre unser Leben grundlegend verändern.

Wenn ich mich heute, am 24. Januar 2023 in der Öffentlichkeit bewege, kommen mir die vergangenen drei Jahre vor wie ein böser Traum. Dunkel erinnere ich mich an die Särge in Bergamo, an Menschen, die in Brasilien in Massengräbern verscharrt wurden, an überfüllte Intensivstationen hierzulande, in denen viele Mitbürger qualvoll erstickten. Und als wir dachten, jetzt sei der Spuk vorbei, gings in China erst richtig los.

China machte eine 180 Grad Wende in Sachen 0 Covid Politik und die Seuche wütet im Reich der Mitte schlimmer als je zuvor.

Wir haben ein wenig Ruhe – aber wir wissen auch, dass der Ausbruch der nächsten Seuche eine Frage der Zeit ist.

Bleibt zu hoffen, dass wir gelernt haben und auf die nächste Pandemie besser vorbereitet sind.

Die Seuche kommt.
Die Seuche kommt. bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,82 von 5 Punkten, basierend auf 33 abgegebenen Stimmen.
Loading...