Die Neujahrsvorsätze der Deutschen: Weniger Stress, gesünder leben

town-sign-1148092_640Die Klassiker unter den Neujahrsvorsätzen sind gemeinhin diese: mit dem Rauchen aufhören und/oder abnehmen. Überraschenderweise belegen diese zwei Vorhaben in diesem Jahr jedoch die hinteren Plätze. Stattdessen wollen die meisten Deutschen im Jahr 2017 Stress vermeiden, sich mehr Zeit für Freunde nehmen und öfter Sport treiben. Dies zeigt eine bundesweit vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut Forsa durchgeführte Umfrage.

 

Zu den Top 10 der Neujahrsvorsätze zählen neben einem gesünderen Lebensstil ein Sparplan und weniger Stress. Das hat eine repräsentative Studie im Auftrag der DAK-Gesundheit ergeben, die vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut Forsa durchgeführt wurde.

 

Mediennutzung als wesentlicher Stressauslöser

 

Bei der jährlichen Umfrage zu den guten Vorsätzen der Deutschen fragte die Krankenkasse zum dritten Mal die Nutzung von digitalen Medien ab. Im Vergleich zum letzten Jahr ist die Anzahl der Menschen, die sich von der zunehmenden Informationsflut und ständigen Erreichbarkeit durch Smartphones und Tablets gestresst fühlen, von 18 auf 20 Prozent angestiegen – entsprechend haben für das Jahr 2017 mehr Deutsche den Vorsatz gefasst, die Nutzung digitaler Medien zu reduzieren. Alle anderen Vorhaben blieben weitgehend unverändert. Unverändert auf Platz 1 im Ranking liegt der Wunsch nach weniger Stress.

 

Ursachen von Stress sind vielfältig

 

Die Symptome und Auslöser von Stress sind vielfältig. Nicht nur Smartphones und die damit zusammenhängende ständige Erreichbarkeit, sondern auch eine hohe berufliche Belastung durch Überstunden oder ein schlechtes Betriebsklima, finanzielle Probleme, der Spagat zwischen Beruf und Familie, private Konflikte, hohe Erwartungen an sich selbst und das ständige Gefühl, “noch nicht genug geschafft zu haben” gehören dazu. Dies sind nur einige Beispiele für Faktoren, die Grund dafür sind, dass die Entspannung oft zu kurz kommt. Zwar ist ein maßvoller Stresspegel laut Medizinern sogar förderlich, denn “positiver Stress” (Eustress) erhöht die Aufmerksamkeit und die Motivation. Schwierig wird es, wenn dieser Zustand anhält und der Stress sogar noch zunimmt.

 

Stress bekämpfen und gesünder leben

 

Dann wird aus dem positiven Eustress nämlich chronischer, negativer Stress – so genannter Disstress. Dieser kann unter anderem Magen- oder Kopfschmerzen, Nervosität und schlimmstenfalls einen Burnout zur Folge haben. In einer akuten seelischen Notfallsituation können Entspannungsübungen, Musik sowie die sogenannte Bachblüten-Rescue-Mischung, das ist eine spezielle Kombination mehrerer Pflanzenwirkstoffe, den Stress reduzieren und das innere Gleichgewicht wiederherstellen. Auch Sport hilft gegen Stress. Denn viel Bewegung lässt den Serotoninspiegel steigen, wodurch die Anspannung sinkt. Was die Neujahrsvorsätze betrifft, schlägt man damit gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Man wird körperlich fitter und startet auch seelisch entspannt ins Jahr 2017.

 

Die Neujahrsvorsätze der Deutschen: Weniger Stress, gesünder leben
Die Neujahrsvorsätze der Deutschen: Weniger Stress, gesünder leben bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...