(Die Bibel, Psalm 121 nach der Übersetzung von Jörg Zink)

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen:
Woher kommt mir Hilfe?
Meine Hilfe kommt von dem Gott,
der Himmel und Erde gemacht hat.
Er wird Deinen Fuß nicht gleiten lassen,
und der Dich behütet, schläft nicht.
Er ist ein Schatten
über Deiner rechten Hand,
dass Dir des Tages die Sonne nicht schade
noch der Mond des Nachts.
Er behüte Dich vor allem Übel,
er behüte Deine Seele.
Gott selbst behüte
Deinen Ausgang und Eingang
von nun an bis in Ewigkeit.

 

(Die Bibel, Psalm 121 nach der Übersetzung von Jörg Zink)
(Die Bibel, Psalm 121 nach der Übersetzung von Jörg Zink) bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...