Radio Paradiso > Mediathek > Mahler meint > Die AfD und die Christen – Mahler meint am 21.09.2017
 

Die AfD und die Christen – Mahler meint am 21.09.2017

Mein Kollege Andreas Malessa hat kurz vor der Wahl ein Buch veröffentlicht. Als Christ die AfD unterstützen – Fragezeichen –  heißt es und Malessa räumt da gründlich mit der Hoffnung einiger fundamentalistisch gesonnenen Frommen auf, die AfD könnte etwa eine Heimat für von liberaler Kirche gebeutelten strammen Evangelikalen sein.

 

Das erledigen die braunen Gaulands und vor allem Weidels inzwischen höchstselbst. Wer damit liebäugelte, dass die AfD eine Alternative für die dem Gender-Mainstream verfallene Kirche sein – ich sage nur Ehe für alle – der wurde von Alice Weidel auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht. Die deutsche Mutti lebt mit einer Frau zusammen, zahlt ihre Steuern in der Schweiz – oder eben auch nicht, weil sie eine Syrerin als Putzfrau nicht angemeldet hatte.

 

Gründlicher als die AfD selbst kann wohl keiner die Partei, die das christliche Abendland retten will demontieren. Gut so.

 

Was mir dennoch Sorgen macht ist das die Wählerinnen und Wähler, die sich von den etablierten Parteien nicht vertreten fühlen nicht wie bei vergangenen Wahlen gar nicht zur Wahlurne gehen sondern die AfD aus purem Protest gegen CDU, SPD und Co wählen. Inhalte sind denen wurscht, Hauptsache dagegen. Das ist zwar erbärmlich und kurzsichtig – aber die Wahlen wurden ja schon immer von den Nullen entschieden.

 

Tags: , , , ,

Die AfD und die Christen – Mahler meint am 21.09.2017 bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,02 von 5 Punkten, basierend auf 46 abgegebenen Stimmen.
Loading...