Radio Paradiso > Mediathek > Mahler meint > Deutschland einig Vaterland. Mahler meint am 4.10.2018
 

Deutschland einig Vaterland. Mahler meint am 4.10.2018

160203_Mahlermeint_banner

 

Wie haben Sie den gestrigen Tag der deutschen Einheit verbracht? Haben Sie Gedanken an das Wendejahr 1989 verschwendet oder ist das nur noch verklärte Ostalgie? Ich hab mir mal die andere Nationalhymne angeschaut, die der DDR. Und fand sie ganz spannend.

„Auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt, lass uns dir zum Guten dienen,
Deutschland, einig Vaterland. Alte Not gilt es zu zwingen, und wir zwingen sie vereint, denn es muss uns doch gelingen, dass die Sonne schön wie nie über Deutschland scheint.“

Alte Not zwingen wir nur vereint. Deutschland einig Vaterland.

Mit der Einigkeit geht auch die Nationalhymne aller Deutschen an den Start:

„Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland. Danach lasst uns alle streben Brüderlich mit Herz und Hand. Einigkeit und Recht und Freiheit sind des Glückes Unterpfand. Blüh im Glanze dieses Glückes blühe deutsches Vaterland.“

1989 vermählten sich die Sehnsüchte des getrennten Volkes. Deutschland möge blühen. Dass die Sonne schön wie über Deutschland scheint.

Nein, das ist kein tumber Nationalismus. Das sind hehre Ziele: einig in einem friedlichen Rechtsstaat leben zu dürfen. In Ost und West – und irgendwann vergessen wir die Himmelsrichtungen. Ich halte an jedem 3. Oktober inne und staune über das Wunder der friedlichen Revolution. Wenn auch nicht alles rund läuft – ich will mir dieses Ereignis nie nehmen und nie schlecht reden lassen. Arbeiten wir also weiter an der deutschen Einheit.

 

Tags: , , ,

Deutschland einig Vaterland. Mahler meint am 4.10.2018 bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...