Deutsche und Türken

Es ist schon ein paar Jahre her, da bekamen wir einen Anruf aus einem Hauseingang in Istanbul. Unsere Freunde waren im Urlaub in die bürgerkriegsähnlichen Unruhen um die Besetzung des Taksim-Platzes geraten. Auf unsere Frage, warum sie denn überhaupt in die krisengeschüttelte Türkei fahren würden kam die Standard-Antwort: Aber da ist es doch so schön! Das dachten die Touristen auch, die mit einem Berliner Reiseunternehmen gestern zwischen Blauer Moschee und Hagia Sofia unterwegs waren. Diesmal war es eine Reise in den Tod.

 

Die Wahrscheinlichkeit, Opfer eines Anschlags in Paris, Kairo, Istanbul oder Tunesien zu werden ist gering. Aber die Gefahr gibt es. Auch wenn sich München in der Silvesternacht  letztendlich als falscher Alarm herausgestellt hat – die Gefahr gibt es auch für die, die zu Hause bleiben. Die Deutschen sind eine reiselustige Nation. Und sie reagieren durchaus auf die Bedrohungslage.

 

Urlaub im eigenen Land, in Spanien, Italien und Österreich nimmt zu, Reisen in die Länder rund ums östliche Mittelmeer nehmen ab.  Aber in Spanien sind auch schon Bomben in U-Bahnen detoniert, ebenso in London. Und wir erinnern uns: Ziel des größten Anschlags waren der Hort der Freiheit und der Sicherheit, am 11.September 2001 fiel New York City.

 

Genau das ist es, was die Terroristen wollen. Angst erzeugen, uns in unserem freiheitlich-liberalen Lebensstil erschüttern, uns zum Rückzug bewegen. Klar, es gibt ein trotziges jetzt erst recht. Gestern haben acht Deutsche diesen Trotz mit dem Leben bezahlt. Sind sie deswegen einfach unklug gewesen oder gar Märtyrer für die Freiheit?

 

Man kann es drehen und wenden wie man will: Die Erde ist ein bedrohter Ort – wo auch immer. Und das Leben ist lebensgefährlich. Auch schon immer. Die Verletzten und die Angehörigen der Opfer tröstet das wenig. Weil es sie nach dem Zufallsprinzip getroffen hat. Ihnen gilt unser ganzes Mitgefühl. Auch, indem wir die Freiheit weiter verteidigen. Zusammen mit den Bürgern von Paris.

Deutsche und Türken
Deutsche und Türken bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...