Der Wegwerfterror

Mahler meint am 10.09.15.
[display_podcast]  
 
Ich traue meinen Augen kaum: als Early Adapter und Tech-Nick-Freak habe ich natürlich das Iphone 6 plus. Gestern wurden die neuen Apples vorgestellt – Iphone 6S und Iphone 6 S plus. Mein Gerät ist damit Makulatur, weil nicht mehr das Neueste. Dabei ist es super: spitzenmäßige Kamera, sauschneller Prozessor, hochauflösendes Display, Speicher und Arbeitsspeicher ohne Ende – hab ich nie annähernd ausgeschöpft. Aber das Bessere ist der Feind des Guten. So war es immer. Und ich werde damit leben müssen, nicht das neueste Gerät am Ohr zu haben. Die IFA hat’s gezeigt: in immer schnelleren Abständen kommen immer mehr neue Geräte auf den Markt. Waren es letztes Jahr noch die gewölbten Flat Screens, dann sind es jetzt solche, die Flach und gewölbt können. Umschaltbar.
Auch am neuesten Modell eines Autos kann man sich nicht lange erfreuen – schwupp di wupp ist ein neues Modell da oder wenigstens ein Facelift.
Die Nutzungsdauer von alten Flimmerkisten betrug 10-12 Jahre, moderne Flachbildschirme werden nach 5-6 Jahren ausgetauscht. Dire Industrie hilft kräftig mit durch den Einbau von Sollbruchstellen – natürlich nach der Garantiezeit. So sorgen sie – und wir – für immer höhere Müllberge und die Verschwendung von Ressourcen im großen Stil. Ich mache jetzt Schluss. Ich behalte mein iphone 6 plus, das ist nämlich super. Mein Dienstwagen ist ein 6 Jahre alter 5er BMW, der hat jetzt 170.000 runter und soll noch lange leben – nicht in Litauen, dem Libanon oder in Nordafrika, sondern bei mir. Unsere Jura-Kaffeemaschine hab ich neulich aufgeschraubt und einen Schlauch aufgesteckt, nachdem sie vom sogenannten Fachhandel für unreparierbar erklärt wurde. Schluss mit dem Terror.
 
 

Der Wegwerfterror
Der Wegwerfterror bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
1,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...