Der treue Begleiter für jede Reise

koffer1Sommerzeit ist Reisezeit und für viele dadurch wohl auch die schönste Zeit im Jahr. Denn nach vielen harten Arbeitswochen gönnen wir uns vor allem im Sommer gern eine Auszeit und lassen die Seele zum Beispiel am Meer oder auch gern in den Bergen baumeln. Klar, dass die Vorbereitungen für dieses Highlight meist schon Wochen vorher beginnen. Nachdem klar ist, wohin die Reise gehen soll, werden Freizeitaktivitäten vor Ort geplant, ein Mietwagen gebucht und es werden Listen erstellt, was bei der Reise auf gar keinen Fall vergessen werden sollte. Schließlich soll im Urlaub alles perfekt sein.

 

Ein wichtiger Begleiter bei einer jeden Reise ist natürlich der Koffer. Dieser sollte in erster Linie unser Hab und Gut schützen und dieses sicher von A nach B transportieren. Wer einen neuen Koffer benötigt, steht dabei vor der Qual der Wahl. Denn ob mit Hartschale oder Weichschale, mit oder ohne Räder, einfarbig oder bunt, groß oder klein – das Angebot ist riesig und unübersichtlich. Doch unabhängig von all den genannten Eigenschaften ist letztlich die Qualität entscheidend. Und ein qualitativ hochwertiger Koffer muss nicht zwingend auch teuer sein. Denn es gibt tatsächlich eine Große Auswahl an günstigen Koffersets, die einen vollumfänglichen Schutz für Ihr Hab und Gut liefern.

 

Darauf sollten Sie beim Kofferkauf achten

 

  1. Material

koffer2Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Koffertypen: die mit Hartschale und die mit Weichschale. Beide Varianten bringen gewisse Vor- und Nachteile mit sich. Hartschalenkoffer bestehen so – wie der Name schon sagt – aus einem sehr robusten Material und bieten optimalen Schutz vor Erschütterungen. Das ist vor allem bei Flugreisen wichtig, da das Gepäck beim Be- und Entladen des Flugzeugs nicht unbedingt wie rohe Eier behandelt wird.

Aufgrund der Hartschale sind diese Koffer im Vergleich zu den Weichschalenkoffer aber auch deutlich schwerer. Da von den Fluggesellschaften in der Regel ein Maximalgewicht vorgegeben wird, sollte dieser Faktor beim Kofferkauf unbedingt berücksichtigt werden. Da ein Weichschalenkoffer aus flexiblem Material hergestellt ist, kann der Platz im Koffer zudem optimal genutzt werden. Denn die Hülle dehnt und verformt sich, wenn nötig, um so maximal viel Gepäck transportieren zu können. Diese Kofferart wird besonders von Langzeitreisenden bevorzugt.

 

  1. Größe

Wie bereits beschrieben, gibt es Koffer in vielen verschiedenen Größen. Beim Kauf eines neuen Koffers sollte man sich deshalb überlegen, wofür der Koffer genutzt werden soll. Planen Sie eher längere Auslandsaufenthalte oder verreisen Sie zum Beispiel gern einfach mal für ein verlängertes Wochenende? Davon abhängig leitet sich die für Sie optimale Koffergröße ab. Denn je länger man verreisen möchte, um so mehr Kleidung und Gepäck wird benötigt und um so größer sollte entsprechend der Koffer sein. Aber aufgepasst: viele Fluggesellschaften geben nicht nur das Gewicht sondern auch die maximale Größe der Gepäckstücks vor. Der Koffer sollte deshalb nicht zu groß gewählt werden, da er sonst als Übergepäck gilt und so am Ende draufgezahlt werden muss. Leider gibt es keine genormten Koffergrößen und Vorgaben der Fluggesellschaften, wodurch man immer individuell die Einschränkungen vor der Reise überprüfen sollte.
Die üblichen Koffergrößen sind S,M und L. Die genauen Maße können je sich Hersteller leicht unterscheiden:

 

Koffergröße S: Niedriger als 55cm und nicht mehr als 40 Liter Fassungsvermögen. Standard-Handgepäckgröße für kurze Wochenendausflüge und geeignet als Boardgepäckstück.

 

Koffergröße M: Niedriger als 65cm und nicht mehr als 70 Liter Fassungsvermögen. Geht nicht mehr als Handgepäck durch und muss daher am Flughafen aufgegeben werden. Dafür fasst diese Größe genug für eine 1-wöchige Reise.

 

Koffergröße L: Nicht höher als 75 cm und ein maximales Fassungsvermögen von 100 Liter. Ausreichend Platz für eine Person die bis zu 14 Tage verreist oder 2 Personen, die einen 1-wöchigen Aufenthalt planen.

 

Neben diesen Standardgrößen gibt es natürlich noch viele Zwischengrößen wie zum Beispiel XS bei Kindertrolleys in lustigen Designs oder XXL-Koffer, die allerdings als Übergrößengepäckstück zählen können, wodurch eine erhöhte Gebühr fällig wird.
Egal wo es letztendlich hin geht. eine gute Planung der Koffergröße spart unnötiges Schleppen und Zusatzgebühren.

 

  1. Handgepäck

Planen Sie einen kurzweiligen Urlaub, reicht in der Regel bereits ein kleiner Koffer aus, der von den meisten Fluggesellschaften als Handgepäck mitgeführt werden darf. Auch für diesen Zweck gibt es Viele robuste Handgepäck-Trolleys. Hierbei sollten Sie vorab aber unbedingt die Bestimmungen der Fluggesellschaft prüfen. So dürfen beispielsweise alle Flüssigkeiten nur in Behältern mit einem maximalen Volumen von 100 ml im Handgepäck mitgeführt werden. Auch spitze Gegenstände wie Taschenmesser, Nagelscheren, spitze Nagelfeilen und Stricknadeln haben nichts im Handgepäck zu suchen.

 

Der treue Begleiter für jede Reise
Der treue Begleiter für jede Reise bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...