Der neue Musikstreaming Dienst Ampya

Der neue Musikstreaming Dienst für Deutschland, Österreich und die Schweiz ist da! Genauer gesagt Online! Unter dem Namen „Ampya“ stellt die Magic Internet Musik GmbH, welche zu ProSiebenSat.1 gehört, ihre eigene Plattform für Musik aller Genres online zur Verfügung. Auf Wunsch der Anbieter soll der Name der Plattform wie „Empire“ ausgesprochen werden. Ähnlich wie beim Musikabo-Dienst spotify kann man über Ampya kostenlos Musik über das Internet streamen, oder zur eigenen Playlist hinzufügen. Mit mehr als 20 Millionen Songs und sogar 50.000 Musikvideos bietet die neue Internetplattform eine rießige Auswahl für alle Musikfans und das sogar ganz ohne Geld zu bezahlen. Die Bewegtbildfunktion ist jedoch auch auf diesem Gebiet eine kleine Neuheit, denn keine der vergleichbaren Plattformen kann diese Funktion momentan liefern. Ampya kann das möglich machen, weil das Online – Portal „MyVideo“ auch zu ProSiebenSat.1 gehört. Für die kostenlose Version des Dienstes, kann man sich einfach per E-Mail-Adresse oder Verknüpfung mit dem eigenen Facebook Konto anmelden. Es gibt noch zwei andere Abonnier – Möglichkeiten: den Premium Account und den Premium Plus Account, welche beide kostenpflichtig sind und dementsprechend keine Werbung enthalten. Bei diesen Premium Accounts kann man sich aber auch für 30 Tage kostenlos anmelden, um den Dienst für diesen Zeitraum auszuprobieren und frei zu testen.

 

Diese kostenpflichtigen Versionen und die kostenlose Version des Dienstes sind direkt im Browser erhältlich. Der Dienst ist aber auch als praktische App für Android und iOS verfügbar. Der soziale Aspekt ist „Ampya“ merklich wichtig, denn man kann die angeklickten Songs und Videos direkt auf Facebook teilen und sogar die Mixtapes, die eigentlich nur für einen selbst sichtbar sind, per Link an Freunde schicken und so teilen. So kann man sich z.B. auch Songs aus den Playlisten der Freunde, oder sogar deren komplette Playlist speichern. Bei Ampya werden die Playlists in Anlehnung an frühere Kassetten Aufnahmen „Mixtapes“ genannt.

 

Unter dem Reiter „Entdecken“  kann man sich die aktuellen Charts anschauen und durch die Neuerscheinungen blättern. Die Genres bieten einem eine Übersicht über die meistgeklickten Songs, Alben und Videos. Die „Mixtapes“ kann man einfach durch den Klick auf das Kassettensymbol erweitern und auf diesem Wege seine Lieblingssongs sammeln und immer wieder abspielen. Unter „Radio“ kann man einen für sich passenden Musikmix hören, der unter Berücksichtigung bestimmter Kriterien erstellt wird, so z.B. durch die Auswahl des Gernes oder eines einzelnen Künstlers.

 

Neben der Möglichkeit die eigenen Lieblingssongs online zu hören, bietet Ampya auf der eigenen Homepage noch viel mehr Spannendes. Auf der Internetseite des Musikstreaming Dienstes werden regelmäßig die spannendsten News aus dem Leben der eigenen Lieblingsstars veröffentlicht. So ist zum Beispiel auch der Teenstar Justin Timberlake mit Neuigkeiten vertreten. Doch nicht nur Neuigkeiten sind dort zu finden, auch ganze Resümees über Karrieren der Künstler sind hier nachzulesen. Die Beiträge der Künstler werden sogar in chronologischer Reihenfolge angezeigt, man erhält zusätzliche Infos über die neusten Tracks und Alben von den jeweiligen Künstlern und weiterführende Links zu deren offiziellen Internetseiten. Zusätzlichkann man sich auf Ampya Infos über die aktuellen Charts holen und sich die „Videos des Tages“ anschauen, um musiktechnisch immer auf dem neusten Stand zu bleiben.

Der neue Musikstreaming Dienst Ampya
Der neue Musikstreaming Dienst Ampya bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...