Radio Paradiso > Mediathek > Mahler meint > Deal or no Deal? Mahler meint am 14.3.2019
 

Deal or no Deal? Mahler meint am 14.3.2019

160203_Mahlermeint_bannerDie Stimmung im Königreich und in ganz Europa ist nur noch mit einem Wort zu beschreiben: Müde. Wütend und aufgebracht, enttäuscht und resigniert war gestern. Heute wünschen sich alle, dass es endlich vorbei ist. Keiner hat noch Lust auf neue Pirouetten von Theresa May. Auf Eis ist sie zwar unterwegs, die machtbesessene Lady, aber Eis ist dünner denn je. Fakten: Das Parlament hat letzte Nacht den Abschied von Europa mit einem harten Brexit abgelehnt. Damit hat sie den Super-Gau für das vereinigte Königreich in letzter Sekunde verhindert. Dennoch bleibt Ratlosigkeit zurück. Nach vorne ist wieder alles offen: Verschiebung des Austritts, nochmals neue Verhandlungen mit der EU: die Herrschaft rechter Phantasten über eine ganze Nation ist noch nicht zu Ende. Aber die Regierung May liegt in den letzten Zuckungen. Dass sie noch nicht tot ist, ist allein der Angst geschuldet, dass keiner voraussagen kann, was nachdem Ende der großen Volksparteien kommt. Und das ist wahrlich unkalkulierbar. Besser als das weitere rumgeeiere, bei dem die Regierung sich immer weiter ins Abseits manövriert, ist es allemal. Wogegen die Abgeordneten sind, haben sie gestern klar zum Ausdruck gebracht. Aber leider ist noch immer nicht klar, wofür sie eigentlich sind. Das macht die Regierung handlungsunfähig. Wenn Theresa May noch einen Funken Verantwortung fürs vereinigte Königreich hat, dann löst sie sich von der Umklammerung der Macht und tritt zurück. Macht den Weg frei für Neuwahlen, bei dem die etablierten Volksparteien kräftig Federn lassen werden. Das werden sie aber auch, und zwar bis zur Selbstzerfleischung, wenn wieder mal Zeit gewonnen werden soll für einen weichen Brexit, der unwahrscheinlicher scheint denn je. Wenn Großbritannien wieder in den Kreis der ernstzunehmenden Wirtschaftsnationen innerhalb Europas und der Weltgemeinschaft zurückkehren will, bleibt nur noch der Weg, über Neuwahlen zu einem neuen Referendum zu kommen. Ansonsten hat sich eine der größten Volkswirtschaften der demokratischen Welt endgültig ins Abseits und in die weltpolitische Isolation geschossen. Und das will keiner. Am wenigsten die Engländer selbst.

Tags: , , ,

Deal or no Deal? Mahler meint am 14.3.2019 bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...