Das Streben nach dem Glück

14654104706_377e4a2b82_zDas Glück ist ein besonders günstiger Zufall, so sagt es eine der vielen Definitionen. Wir alle streben nach dem (großen) Glück. Wir sehnen uns nach Zufriedenheit und Wohlbefinden, nach Beliebtheit und Reichtum. Aber ist das wirklich so? Was braucht ein Mensch, um glücklich zu sein? Wir haben für Sie nach dem Glück gesucht und sind auf interessante Erkenntnisse gestoßen.

 

 

 

Pech im Spiel, Glück in der Liebe

 

Die Redensart “Pech im Spiel, Glück in der Liebe” ist allgemein bekannt. Sie wird bevorzugt dann von Menschen verwendet, wenn sie bei einem Spiel verlieren. Warum verwenden wir diesen Spruch aber so häufig? Weil er Trost spendet, meint die Psychologie. Denn der Mensch strebt nach finanzieller Absicherung genauso wie nach Liebe. Funktioniert es mit dem einen nicht, bleibt die Hoffnung auf das andere. Und wo liegt der Ursprung dieser Binsenweisheit? Sie wird auf ein sehr altes, spanisches Sprichwort zurückgeführt. Darin geht es um häusliches Glück. Das Sprichwort besagt, dass sich derjenige, der Haus und Frau verlässt, um das Glück im Spiel zu suchen, um Haus und Hof bringt. Eine Interpretation dieses Sprichworts wäre also, dass das Glück in der Kombination von Haus und Ehefrau – sprich: Besitz und Liebe – liegt. Das sehen aber nicht alle so.

 

Was es zum Glücklichsein braucht

 

Waren Sie schon auf einer Seite wie dieser hier und haben Ihr Glück herausgefordert? Dann sind Sie nicht allein. Die meisten Menschen sehnen sich nach finanzieller Absicherung. Und so spielen beispielsweise mehr als 30 Prozent der Deutschen das Lottospiel “6 aus 49”. Pro Jahr gibt es in Deutschland zwischen 350 und 450 Lottogewinner, darunter knapp 100 Millionäre. Sie gehören zu den Menschen, die Glück mit finanzieller Sicherheit verbinden. Wie eine aktuelle Studie vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln herausfand, ist dies für viele Deutsche tatsächlich ein wichtiger Faktor für innere Zufriedenheit. Demnach sind Deutsche glücklicher, wenn sie einer sozialversicherungspflichtigen Arbeit nachgehen und dadurch wirtschaftlich abgesichert sind. Glück hängt aber vor allem mit der eigenen Einstellung zusammen. Und die definiert jeder selbst, so die Psychologie. Viele Menschen empfinden Glück vor allem im Zusammensein mit anderen, etwa mit dem Partner, mit Freunden oder der Familie. Andere sind glücklich, dass sie gesund sind. Glück empfindet also jeder Mensch anders. Was es zum Glücklichsein braucht, lässt sich also nicht genau bestimmen. Fest steht nur, dass man selbst sein Wohlgefühl steigern und die Produktion von Glückshormonen ankurbeln kann. Und das hält gesund, wie man in diesem Artikel über seelisches Wohlbefinden lesen kann.

 

Bildrechte: Flickr ohne Titel Brigitte Mackscheidt CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

 

Das Streben nach dem Glück
Das Streben nach dem Glück bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...