Das A und O für schöne Beißerchen

Zu einem vernünftigen äußeren Erscheinungsbild gehören immer auch gesunde, weiße Zähne, die es zu pflegen gilt. Dazu gehört natürlich, dass man zweimal am Tag gründlich die Zähne putzt und zudem Zahnseide verwendet.

 

Doch trotz gewissenhaftem Zähneputzen lässt sich dabei nur ein Teil aller Zahnflächen erreichen, was fatale Folgen mit sich führen kann. So bilden sich auf den nicht erreichten Zahnflächen sehr schnell weiche Zahnbeläge, die sich mit der Zeit verhärten. Da diese wiederum eine raue Oberfläche haben, können sich darauf nun noch schneller wieder neue Beläge festsetzen. Das Ergebnis sind Parodontitis und Karies. Um diesem Kreislauf entgegenzuwirken, sollte man sich daher etwa zweimal im Jahr die Zähne professionell reinigen lassen.

 

Eine solche professionelle Zahnreinigung sollte generell in einer Zahnarztpraxis und nur von professionell geschulten Zahnarzthelfern durchgeführt werden. Hierfür wird das Gebiss zunächst von dem Zahnarzt untersucht und anschließend beginnt die eigentliche Zahnreinigung mit der Entfernung der Zahnbelege. Während für die Abtragung der weichen Zahnbeläge gern ein Ultraschallgerät verwendet werden, können bereits hartgewordene Beläge nur noch mit speziellen Handinstrumenten entfernt werden. Verfärbungen wiederum können mit einem Pulverstrahl gelöst werden. Zu guter Letzt werden anschließend die Zähne wieder glatt poliert und mit einem schützenden und flouridhaltigen Lack eingepinselt. Der ganze Vorgang läuft in der Regel schmerzfrei ab.

 

Wer sich für eine professionelle Zahnreinigung entscheidet, sollte dabei allerdings keine Wunder erhoffen. Die Zähne sind anschließend natürlich wieder grundlegend gereinigt, doch in erster Linie dient Sie zum Schutz und Erhalt der Zähne. Da sich Verfärbungen auf diesem Weg nur schwer beseitigen lassen und nach einer Anwendung auf dem ersten Blick keine deutlichen Unterschiede zu sehen sind, greifen viele zur Aufhellung ihrer Zähne zum Bleaching bzw. zu so genannte Whitening-Pens (Bleaching-Stifte).

 

Der Vorteil solcher Whitening-Pens im Vergleich zum üblichen Bleaching ist hierbei, dass der Vorgang innerhalb weniger Minuten selbst durchgeführt wird und praktisch überall anwendbar ist. Dazu werden mithilfe des Stifts einfach alle Zähne eingepinselt und bereits nach ein paar Wiederholungen sind die ersten Unterschiede zu sehen. Zudem ist dieser Stift mit etwa 24,95€ (z.B. von der Firma Superweiss) deutlich günstiger als ein professionelles Bleaching beim Zahnarzt.

 

Doch was hat es mit dem Bleaching eigentlich auf sich? Denn man möge meinen, jeder kritisiert das Bleaching aufgrund seiner Nebenwirkungen. Ganz so ist es natürlich nicht, aber wenn Sie sich für eine Homebleaching-Variante zur Aufhellung Ihrer Zähne entscheiden, sollten Sie in jedem Fall behutsam damit umgehen und stets Rücksprache mit Ihrem Zahnarzt halten. Denn Folgen einer Bleaching-Behandlung können u.a. eine Schädigung der Zahnsubstanz, eine erhöhte Sensibilität der Zähne sowie Zahnfleischprobleme sein.

 

Aufgrund dessen ist eine zahnärztliche Betreuung während der Anwendungsphase in jedem Fall ratsam.

 

Das A und O für schöne Beißerchen
Das A und O für schöne Beißerchen bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...