Da war doch noch was – die Medikamentenfalle.

Alles spricht derzeit über Medikamente und Impfstoffe. Aber wir reden in der Regel sehr ego-istisch von pharmazeutischen Erzeugnissen. Wer wird ich zuerst haben, den Impfstoff gegen Corona? Gerne wird dabei übersehen, dass der Arzneimittel-Markt einer der brutalsten und gewinnträchtigsten ist – weltweit gesehen, Lebensrettende Medikamente sind in Entwick-lungsländern für die meisten Menschen unerschwinglich. Nur etwa 12% der Behandlungsbe-dürftigen in sogenannten Dritte Welt Ländern erhalten die nötige Versorgung mit Arzneimit-teln wie zum Beispiel Impfstoffen. Schuld daran sind unter anderem die hohen Preise der Pharmafirmen. Die Kosten für einen vollständigen Impfschutz für ein Kind haben sich in den Jahren von 2001 bis 2014 auf das 68-fache erhöht. Da dadurch ein Drittel der Weltbevölkerung auf lebenswichtige Arzneimittel verzichten muss und gleichzeitig wichtige Pharmafirmen aus Deutschland kommen, ist dieses Thema auch hierzulande sehr relevant. Der Widerstreit zwi-schen dem Recht auf Gesundheit und den Gewinnmargen der Pharmaindustrie wird nur ver-einzelt von Medien aufgegriffen. Die sind damit beschäftigt, über die Bekämpfung des Corona-Virus hierzulande zu berichten. Wir haben einen sehr verengten Blick auf die Dinge, seit wir uns selbst bedroht fühlen. Meldungen aus Südamerika oder Afrika sind uns bestenfalls unan-genehm. Wir müssen dafür sorgen, dass sich auch deutsche Pharmaunternehmen in den Ent-wicklungsländern eine goldene Nase verdienen. Je kränker die Welt, desto reicher die Schweiz, Deutschland, die USA und andere Pharmazie-Standorte. Mit großer Sorge schauen Experten auf die Zeit, wenn der Impfstoff gegen Covid 19 da sein wird. Manche von ihnen sagen einen Krieg voraus. Das muss mit allen Mitteln verhindert werden – durch Verhandlun-gen und Verträge im Vorfeld – also jetzt.

Da war doch noch was – die Medikamentenfalle.
Da war doch noch was – die Medikamentenfalle. bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
13,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...