Brandenburg mit dritthöchstem Inzidenzwert im Ländervergleich

Brandenburg hat mit seiner Sieben-Tage-Inzidenz neuer Corona-Fälle den dritthöchsten Wert im Ländervergleich. Die Zahl neuer Corona-Ansteckungen je 100 000 Einwohner in einer Woche stieg landesweit auf 656. Damit liegt Brandenburg inzwischen vor Bayern. Nur Sachsen und Thüringen haben einen höheren Wert. Die Zahl der Hotspot-Regionen in Brandenburg wächst. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag heute nicht nur in den Kreisen Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße und Dahme-Spreewald über dem Wert 750, sondern auch in Frankfurt (Oder) und dem Kreis Teltow-Fläming. Nach fünf Tagen über diesem Wert gilt für Ungeimpfte von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr eine Ausgangsbeschränkung.

Brandenburg mit dritthöchstem Inzidenzwert im Ländervergleich
Brandenburg mit dritthöchstem Inzidenzwert im Ländervergleich bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...