Autotrend: Für wen lohnt sich Pkw-Leasing?

Der Kauf eines Neuwagens kann die Haushaltskasse ordentlich belasten. Zunehmend mehr Privathaushalte interessieren sich deshalb für Leasing, das längst eine beliebte Alternative zum Autokauf geworden ist. Andererseits zögern viele Interessenten, weil sie noch nie zuvor einen Pkw geleast haben. Heute möchten wir die häufigsten Fragen rund um das private Autoleasing beantworten.

Welche Vorteile bietet Kfz-Leasing?

Privates Kfz-Leasing zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass es direkten Zugang zu einem Neufahrzeug ermöglicht – selbst wenn keinerlei Ersparnisse vorhanden sind. Fast jeder, der über ein Einkommen verfügt, kann dank dieser Lösung ein neues Auto fahren.

Genau hierin liegt für viele Menschen der Reiz. Ein Neufahrzeug hat seine ganz eigenen Vorzüge, wie z.B. sein erstklassiger Zustand. Das Risiko, einer Panne oder gar eines größeres Schadens ist im Vergleich zu älteren Fahrzeugen deutlich niedriger bemessen. Zugleich besteht oft eine Herstellergarantie, die sich über die gesamte Leasingdauer erstreckt oder es wird sogar eine Mobilitätsgarantie angeboten. Falls solch eine Leistung inbegriffen ist, wird ein Ersatzfahrzeug bereitgestellt, sollte das Fahrzeug während der Leasingdauer ausfallen.

Wie lauten die Nachteile?

Die Nachteile von Leasing gegenüber dem Autokauf werden bei den Kosten ersichtlich. Anders als beim Kauf eines Pkw kann nur bedingt über den Preis bzw. die Höhe der Leasingrate verhandelt werden. Hinzu kommt, dass Fahrzeuge in den ersten zwei bis drei Jahren den größten Wertverlust aufweisen.

Besonders diejenigen, die einen Pkw länger als diesen Zeitraum fahren, sind auf mittlere bis lange Sicht deutlich günstiger dran. Sollte eine lange Fahrzeugnutzung geplant sein, ist ein Kauf die attraktivere Lösung. Falls nicht genug Kapital zur Verfügung steht, bietet sich eine Finanzierung an.  Anders ist die Situation, wenn jemand grundsätzlich alle zwei bis drei Jahre einen neuen Pkw fahren möchte. In solch einem Fall ist das Leasing wiederum attraktiv.

Was passiert am Ende der Vertragszeit mit dem Pkw?

Viele potenzielle Leasingnehmer stellen sich die Frage, ob sie nach Ablauf des Leasingvertrags die Möglichkeit haben, ihr Fahrzeug von der Leasinggesellschaft abzukaufen. Im Allgemeinen gilt allerdings, dass sich die Übernahme schwierig gestaltet. Die meisten Leasinganbieter sehen diese Lösung nicht vor, weil sie die Fahrzeug unmittelbar weiterreichen. Die kann über Marktplätze für Kfz-Auktionen erfolgen oder per direktem Weiterverkauf an spezialisierte Kfz-Händler.

Für Leasingnehmer bedeutet dies, sich von ihren Fahrzeugen trennen zu müssen. Nur in seltenen Fällen besteht die Möglichkeit einer Fahrzeugübernahme. Wer dies möchte, sollte sich gründlich am Markt umsehen.

Worauf ist sonst noch zu achten?

Interessierte sollten nicht voreilig handeln, indem sie beispielsweise beim Autohändler vor Ort umgehend einen Leasingvertrag unterschreiben. Weil sich die Preise je nach Anbieter erheblich voneinander unterscheiden können, ist ein Vergleich ratsam. Wer clever vergleicht, kann bei der Leasingrate eine satte Ersparnis erzielen.

Im Rahmen eines solchen Vergleichs sollte außerdem bei den Vertragsbedingungen genau hingesehen werden. In Abhängigkeit vom jeweiligen Leasinggeber können erhebliche Unterschiede bei den gebotenen Leistungen bestehen, wie z.B. einer möglich inbegriffenen Mobilitätsgarantie. Ebenso sollte ein fester Rücknahmepreis des Fahrzeugs zugesichert sein. Andernfalls könnte das Fahrzeug im Nachhinein teuer werden, als ursprünglich kalkuliert.

 

Photo by Peter Fazekas from Pexels
Autotrend: Für wen lohnt sich Pkw-Leasing?
Autotrend: Für wen lohnt sich Pkw-Leasing? bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...