Abschiedsschmerz!

Nein! Ihr dürft euer tolles Haus nicht verkaufen! Sagte unser Architekt, als er von unseren Plänen erfuhr, mit Freunden einen Altersruhesitz zu errichten. Wie – ihr wollt hier weggehen? Aus diesem Paradies? Unsere FreundInnen können es nicht fassen. Sie würden allesamt gerne in diesem wirklich wunderschönen Haus mit Garten wohnen. Herr Mahler, das ist das beste, was sie machen können, sagte mir meine Psychologin nach langem, schweren Krankheitsver-lauf mit ungeheuren Tiefschlägen in der Familie und in der eigenen psychischen Krankheit. Setzen sie sich neue Ziele. Starten sie mit ihrer Frau noch einmal durch!

Mir ist natürlich der alte Hesse eingefallen.

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe, Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern. Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe Bereit zum Abschied sein und Neubeginne, Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern In andre, neue Bindungen zu geben. Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

Ja, ich habe Abschiedsschmerz. Aber auch unbändige Lust auf die nächste Lebensstufe. Mit Partnerin, Freundin und Freund zusammen alt werden. Dagegen hat selbst unser Traumhaus keine Chance.

Abschiedsschmerz!
Abschiedsschmerz! bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,33 von 5 Punkten, basierend auf 21 abgegebenen Stimmen.
Loading...