2. Lange Nacht der Bibliotheken

Lange-Nacht-der-Bibliotheken-201340 Berliner Bibliotheken laden am 24. Oktober 2013 von 17:00 bis 00:00 zur 2. Langen Nacht der Bibliotheken ein.

 

Mit zahlreichen Lesungen, Vorträgen, Führungen, Performances und Live-Musik wird ein spannendes und unterhaltsames Programm garantiert.

 

Schon 2011 zog es viele begeisterte Besucher bei der 1. Langen Nacht der Bibliotheken in zahlreiche Stadt- und Schulbibliotheken, sowie Hochschul- und Fachbibliotheken.

 

Und auch dieses Jahr bieten die Berliner Bibliotheken viele aufregende Veranstaltungen, Führungen, Lesungen und Projekte an:

 

In der Dietrich-Bonhoeffer-Bliothek in Charlottenburg findet beispielsweise von 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr eine die Autorenlesung “Ebbe, Flut und Mord?”, wobei es um kriminelle Geschichten von zwei mörderischer Schwestern geht.

 

In der Universitätsbibliothek der TU Berlin und der UdK gibt es eine Game-Lounge, wo der eigene Körper zum Controller wird. Man findet heraus, wie das Spielen zur Lern- und Arbeitswelt beiträgt ( ab 17:00 Uhr). Außerdem werden in einem Live-Experiment, beim Republic 111, an mehreren vernetzten Computern von Musikern und Musikerinnen Klänge programmiert, wobei jeder alle Codes und Chats mitlesen und verändern kann.

 

BuchIm Polnischen Institut Berlin stellt die polnische Autorin und Illustratorin Iwona Chmielewska ihr Werk „Blumkas Tagebuch‘‘ vor, das vom Leben im Janusz Korkczaks
Waisenhaus erzählt (19:00 Uhr bis 20:30 Uhr).

 

Für die jüngere Generation wird Harald Kiesel, der Entwickler der Buchreihe „Willi will‘s wissen‘‘, in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek alles Wissenswerte über Zahngesundheit und richtige Zahnpflege erzählen und Zahnmodelle und Röntgenbilder präsentieren (17:00 Uhr bis 18:00 Uhr). Zudem erklärt er, wie Zähne geputzt und repariert werden. Diese Präsentation wird mit mehreren Bildern und Filmausschnitten unterstützt. Dabei dürfen die Zuhörer in die Rolle eines Reporters schlüpfen und viele Fragen stellen, die Harald Kiesel mit Freude ausführlich beantworten wird. Nebenbei werden mehrere Experimente für Kinder und Erwachsene angeboten.

 

Bei einer experimentellen Schnitzeljagt  (ab 17:00 Uhr) können Kinder die Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin kennenlernen.

 

BuchUnd in der Schulbibliothek des Gottfried-Keller-Gymnasiums werden unter dem Motto „Welches Buch ist die Nummer 1?“ werden Bücher gecastet und bewertet (12:30 Uhr bis 13:15 Uhr).  Des Weiteren können sich junge Schreiberlinge an sogenannten „Sandwich-Texten“ (14:00 Uhr bis 16:00 Uhr) ausprobieren.

 

Bei der Silent Disco ( ab 19:00 Uhr) in der Bibliothek der Hochschule der populären Künste hingegen bekommt man aus Kopfhören zwei wählbare DJs zu hören und kann dann zu seinem Lieblings-DJ in der Bibliothek tanzen.

 

Neben Vorlesungen, Projekten und Experimenten, wird Kindern alles über Bibliotheken, Bücher und der Modernisierung der Literatur erklärt.

 

Sie erfahren, wie man literarische Werke digitalisiert, wie Papier geschöpft wird, dürfen einen Blick hinter die Kulissen einer Buchbinderei werfen und lernen, wie alte literarische Schätze restauriert und wieder benutzbar gemacht werden. Des Weiteren gibt es zahlreiche Führungen in verschiedenen Bibliotheken.

 

Die meisten Veranstaltungen sind kostenfrei. Schauen Sie doch mal vorbei, die 2. Lange Nacht der Bibliotheken bietet Spaß für die ganze Familie.

 

Programmheft>>>

 

Weitere Informationen Finden Sie hier>>>

 

2. Lange Nacht der Bibliotheken
2. Lange Nacht der Bibliotheken bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...