135 Berliner Stadtmission

Die Berliner Stadtmission feiert am Sonntag, den 04. März ihr 135-jähriges Bestehen. Das Jubiläum wird mit mehreren Gottesdiensten ab 11 Uhr im „Zentrum am Hauptbahnhof“ begangen.

 

Die Berliner Stadtmission wurde im März 1877 gegründet. Sie sah es von Anfang an als ihre Aufgabe den Menschen in den Elendsquartieren der Stadt zu helfen. Stadtmissionare begegneten den geistlichen und seelischen Nöten der Menschen. Sonntagsschulen für Kinder wurden gegründet, auch die sogenannte Schrippenkirche für Arbeitslose organisiert. Die Mitternachtsmission kümmerte sich zudem um Prostituierte.

 

Bis heute stellt sich die Stadtmission immer wieder auf die sich verändernden Verhältnisse ein und versucht nah bei den Menschen Berlins zu sein. So fährt in den Wintermonaten seit nunmehr 17 Jahren der Kältebus Obdachlose zu sicheren Notübernachtungen. Die Winterspielplätze in den Gemeinderäumen der Stadtmissionsgemeinden bieten Krabbelkindern und Eltern auch in der kalten Jahreszeit Raum zum Spielen und für Begegnungen. Und: Seit einigen Jahren gibt es das „Zentrum am Hauptbahnhof“ in der Lehrterstraße mit einem Café, mehreren Gästehäusern und Veranstaltungsräumen. Drei traditionelle Arbeitsbereiche Diakonie, Begegnung und Mission sind hier miteinander verbunden.

 

Die Berliner Stadtmission feiert am Wochenende im Zentrum am Hauptbahnhof ihr 135. Jahresfest.

 

135 Berliner Stadtmission
135 Berliner Stadtmission bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...