Radio Paradiso > Mediathek > Mahler meint > Wie viele müssen noch sterben? Mahler meint am 5.10.2017
 

Wie viele müssen noch sterben? Mahler meint am 5.10.2017

Jetzt ist nicht die Zeit für eine politische Debatte sagt Regierungssprecherin Huckabee Sanders nach dem Massaker von Las Vegas.

Ja wann denn bitteschön dann? Nach all dem, was ohne Konsequenz in den USA geschehen ist muss die Antwort wohl lauten: Nie.

2012: 20 Kinder und 7 Lehrerinnen sterben in der Sandy Hook Elementary School in Conneticut.

49 Discogänger, viele davon Schwule und Lesben sterben voriges Jahr im Latino-Nachtklub Pulse in Ohio.

Und jetzt 59 Tote und über 500 verletzte auf dem Strip in Vegas – und wieder nur Krokodilstränen.

Die Antworten sind nicht einfach, sagt Präsident Trump. Das ist gelogen. Sie sind einfach: 313.000 Schusswaffentote in 10 Jahren. Mehr als 1.500 Massenschießereien seit Sandy Hook. Die USA hat die lockersten Waffengesetzte der westlichen Welt.

Aber nichts geschieht. Rituale, Flaggen auf Halbmast, Mahnwachen, Schweigeminuten ….

Die Macht der Waffenlobby scheint grenzenlos zu sein. Ebenso wie die Wahnvorstellung mit einer Ansammlung von – möglichst automatischen – Waffen könne man ein Leben in Sicherheit führen.

Amerika wacht nicht auf. Egal, wie viele Menschenleben der Wahnsinn kosten wird. Am Wochenende sollte die Western Trails Gun and Knife Show im Casino Eastside Cannery statt finden: zwei Tage lang tausende Gewehre, Pistolen, Messer und andere Waffen. Eintritt: 12 Dollar pro Person. Wo das Casino ist? In Las Vegas. Noch Fragen? Immerhin: diese Show, eine Woche nach dem Massaker fällt aus, lese ich gerade im Internet. Show was canceld. Aber eben nur diese. Ansonsten gilt: The Weapoen-Show must go on.

 

Tags: , , , ,

Wie viele müssen noch sterben? Mahler meint am 5.10.2017 bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,02 von 5 Punkten, basierend auf 46 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

Das könnte Sie auch interessieren