Radio Paradiso > Tipps & Themen > Tipps für den Berufsstart: Das gilt es zu beachten
 

Tipps für den Berufsstart: Das gilt es zu beachten

Ausbildung fertig, Studium absolviert und eine Zusage für den ersten richtigen Job? Mit dem Berufsstart machen viele Jugendliche auch den Schritt ins Erwachsenenleben. Die dank des ersten eigenen Einkommens gewonnene Unabhängigkeit von den Eltern bringt aber auch mehr Verantwortung mit sich. So müssen Berufseinsteiger nicht nur einige bürokratische Herausforderungen meistern, sondern auch die eigenen Finanzen im Blick behalten. Zu Beginn des neuen Lebensabschnitts sollten Berufseinsteiger die folgenden Punkte sobald wie möglich in Angriff nehmen.
 
Steuerliche Identifikationsnummer kennen
Am neuen Arbeitsplatz legt der Personaler dem Berufseinsteiger zunächst einen Personalbogen vor, in dem er unter anderem die Steuernummer eintragen soll. In Deutschland wird zwischen der Steuer-ID (Steueridentifikationsnummer) und der Steuernummer unterschieden. Erstere erhalten Personen mit Wohnsitz in Deutschland schon direkt nach der Geburt. Die aus elf Ziffern bestehende Nummer ändert sich im Verlauf des Lebens nicht. Wer seine Steuer-ID nicht kennt, muss diese beim Bundeszentralamt für Steuern anfragen. Dies sollte rechtzeitig geschehen, da es bis zu sechs Wochen dauern kann, bis die Unterlagen im Briefkasten sind.
 
Mithilfe der Steuernummer kann das Finanzamt Einkommenssteuererklärungen ganz einfach identifizieren und entsprechend schnell zuordnen. Die Nummer wird vom zuständigen Finanzamt zugewiesen, weshalb es auch möglich ist, dass eine Person mehrere Steuernummern im Leben hat: Wer heiratet, wer sich selbstständig macht oder wer umzieht und somit in den Zuständigkeitsbereich eines anderen Finanzamts fällt, erhält auch eine neue Steuernummer. Diese kann man immer beim zuständigen Finanzamt erfragen.
 
Versicherungen – was ist wichtig?
Die Deutschen gelten als Versicherungsweltmeister. So besitzt laut einem Beitrag der ARD jeder Deutsche im Schnitt sechs Verträge und zahlt dafür 2.371 Euro im Jahr. Ob Smartphone, Fahrrad, Oktoberfest – es gibt fast nichts, was die Bürger der Bundesrepublik Deutschland nicht versichern lassen können. Doch welche Policen sind wirklich wichtig? Bei diesem Überangebot verlieren die meisten schnell den Überblick. Im Ratgeber von CosmosDirekt finden Absolventen eine praktische Zusammenfassung darüber, wie sie sich zum Einstieg ins Berufsleben richtig versichern.
 
Überblick über Finanzen behalten
Der erste Job bringt Berufsneulingen auch endlich ein regelmäßiges Einkommen. Doch Vorsicht! Mit dem Geld kommen sowohl mehr Verantwortung als auch mehr Fixkosten ins Spiel. Bevor der Berufseinsteiger das hart verdiente Geld für ein neues Smartphone oder neue Schuhe ausgibt, sollten zu Beginn alle Kosten aufgeschlüsselt werden. Schließlich sollte das Konto am Ende des Monats noch im Plus sein.
 
Neben den Ausgaben für Miete, Gas und Strom schmälern auch Rundfunkbeitrag und Handy- oder Fitnessstudiovertrag das monatliche Budget. Des Weiteren sollte man nicht vergessen, wieviel Geld man monatlich allein für Lebensmittel ausgibt. Um hier Ordnung in das Chaos zu bringen, hilft es, alle Einnahmen und Ausgaben in einem Haushaltbuch zu notieren – ganz gleich ob auf dem Papier oder in einer App.

man working on Laptop
Bildrechte: Flickr Man Working in His Laptop Amtec Staffing CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Tags: ,

Tipps für den Berufsstart: Das gilt es zu beachten bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Das könnte Sie auch interessieren