Radio Paradiso > Tipps & Themen > Mit wenig Aufwand zu perfekt gepflegten Nägeln
 

Mit wenig Aufwand zu perfekt gepflegten Nägeln

fingerDas erste Erscheinungsbild der Hände ist eine Art Visitenkarte des Menschen. Wenn wir uns zum ersten Mal in einem Gespräch mit einem uns Unbekannten befinden, mustern wird ihn unterbewusst. Hierbei haben nicht nur die Eindrücke des Gesichtes und der Körperhaltung eine Wirkung auf uns. Ebenso ist das gepflegte Erscheinungsbild, beispielsweise der Hände, ausschlaggebend.

 

Besonders für Menschen in Berufen, die einen täglichen Umgang mit dem Kunden beinhalten, ist eine wohl durchgeführte Maniküre unabdingbar. Doch wie gelingt die Handpflege? Am besten lassen sich die Hände mit speziell dafür konzipierten Produkten, zum Beispiel denen von 99nails, pflegen.

 

Vom groben Knipsen bis zum zarten Feilen

Reinigung:

Zunächst sollten Sie Ihre Hände von allen Verunreinigungen befreien. Hierzu gehören Fette, die sich auf der Haut ablagern oder Schmutz, der durch das Arbeiten tief in die Haut einziehen kann. Um tief sitzenden Schmutz zu lösen, können die Hände für wenige Minuten in ein lauwarmes Wasserbad gelegt werden. Diesem können wenige Tropfen Duschgel hinzugefügt werden, um ein schnelleres Ergebnis zu erzielen. Führen Sie ein Handbad jedoch nur dann täglich durch, wenn es unbedingt notwendig ist. Die lange Einweichzeit im Wasser trocknet die Haut aus.
Mit einer weichen Nagelbürste können Verunreinigungen, Hautschuppen und Fettrückstände von der Hand gelöst werden.

 

Nagelhaut:

Bei vielen Menschen wächst die Nagelhaut sehr weit über den Nagel. Die sieht nicht nur unschön aus, sondern kann zu einer schmerzhaften Gefahr werden. Reißt die Haut ein, kommt es zu leichten Blutungen, die von einer Entzündung gefolgt sind. Daher wird die Nagelhaut mit einem Nagelhautschieber bis zum Ursprung des Nagels geschoben.
Sollten Sie Ihre Nagelhaut zum Teil entfernen wollen, tupfen Sie mit einem Wattestäbchen Nagelhautentferner auf die betroffenen Stellen. Das Abschneiden mit einer Nagelschere birgt ein Entzündungs- und Verletzungsrisiko.

 

Nägel:

Damit Ihre Nägel nicht einreißen ist ein regelmäßiges Kürzen vonnöten. Drei gängige Methoden stehen hierbei zur Verfügung, die je nach Nagelstruktur angewandt werden. Generell sollte der Nagel mindestens noch einen Millimeter über das Nagelbett hinausragen. So wirken die Nägel gesund, frisch und gepflegt. Achten Sie darauf, dass sie die Seiten der Nägel abrunden, um Verletzungen zu vermeiden.

 

Einen Nagelknipser verwenden Sie am besten für sehr robuste Fingernägel. Meist kommt die Nagelschere bei stabilen Fingernägeln an ihre Grenzen. Sie schneidet unschöne Formen oder lässt sich nicht mehr hundertprozentig kontrollieren. Überstehend Ecken, die meist scharf sind, werden mit einer Nagelfeile nachbearbeitet.

 

Für weichere Nägel kann die Nagelschere genutzt werden. Mit ihr lässt sich die Nagelform leicht und präzise ausformen. Achten Sie darauf, dass die Schneide scharf ist, um das Splittern des Nagels zu verhindern.

 

Sollten Sie sehr feine, brüchige Nägel haben, kann das Arbeiten mit Knipser oder Schere Schäden anrichten. In diesem Fall eignet sich das alleinige Benutzen der Nagelfeile gut. Sie schont die Nägel bei der Kürzung. Zu bevorzugen sind Sandpapierfeilen. Diese bestehen aus einer leichten Sandschicht und einem Schaumstoffkern. Der Nagel wird zunächst mit der groben Seite ausgeformt. Eine abschließende endgültige Formgebung findet mit der Schlichtseite statt.

 

Abschließend können Nagelhärter oder farbige Nagellacke aufgetragen werden.

 

Hände:

Sind die Nägel gekürzt und die Nagelhaut zurückgeschoben, werden die Hände mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme eingerieben. Sie verhindert das Austrocknen und Einreißen der Hände.

 

 

Mit wenig Aufwand zu perfekt gepflegten Nägeln bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

Das könnte Sie auch interessieren

  • 18.01.2011: Brot für den Tag18.01.2011: Brot für den Tag Die an den Enden der Erde leben, stehen in Ehrfurcht vor den Wundern. Psalm 65,9
  • Mit Globuli das Wohlbefinden im Hochsommer steigernMit Globuli das Wohlbefinden im Hochsommer steigern Von Mitte Juni bis Mitte August scheint uns die Sonne ganz nah: Die Temperaturen steigen nicht selten über 30 Grad Celsius und das Sonnenlicht strahlt besonders intensiv: Der Hochsommer ist da.
  • 1. Lange Nacht der Bibliotheken1. Lange Nacht der Bibliotheken Das Buch stirbt nicht aus – ganz im Gegenteil – es entwickelt sich immer weiter! Neben dem klassischen aus Papier und stabilen Deckel gibt es inzwischen Handyprogramme oder die […]
  • STOMP!STOMP! Vom 18.12.-23.12 kommt STOMP in den Berliner Admiralspalast Blue Man Group war nur der Anfang. Jetzt kommt STOMP!