Radio Paradiso > Mediathek > Mahler meint > Griff ins Klo.
 

Griff ins Klo.

Vielleicht lag es daran, dass gerade kein Fußballländerspiel stattfand. Am 28. Juni 2012 hatte ein Häuflein Parlamentarier in Berlin einen Gesetzentwurf zum Meldewesen durchs Parlament gehetzt. Interessierte kaum jemanden – alle waren Fußball gucken. Halbfinale Deutschland – Italien bei der Europameisterschaft. Am Ende war das Gesetz durch und das Spiel mit 1:2 verloren.

Als der Baden-Württembergische Landtag am vergangenen Freitag eine Diätenerhöhung um 100% und eine Neuregelung der Altersversorgung zu Gunsten der Parlamentarier im Eilverfahren durchpeitschte, schlief kaum Einer und die Nation spielte auch nicht Fußball. Also merkte es jeder, dass da die Fraktionen fast geschlossen das Parlament kurzerhand zum Selbstbedienungsladen umfunktioniert hatten. Das Ländle jaulte auf – und jetzt will es keiner gewesen sein. Peinlich, das Ganze. Die Grünen wollten das Gesetz ohnehin gründlich prüfen lassen, sagten sie. Allerdings erst hinterher.

Die Eile war mit der bevorstehenden Verabschiedung des Landeshaushalts begründet worden. Gestern haben die Fraktionen gemeinsam das Vorhaben auf Eis gelegt. Aber nicht etwa freiwillig. Die Parteispitzen hatten die eigenen Fraktionen dazu gezwungen.

Merke: Gier ist laut katholischer Lehre eine Todsünde. Das sollte sich auch bei den Evangelen inzwischen rumgesprochen haben. Ausgerechnet die AfD punktet. Die schlagen aus ihrer Weigerung, das Gesetz mitzutragen, jetzt Kapital. Aber eben nicht in Euro.

 

Tags: , , , ,

Griff ins Klo. bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,36 von 5 Punkten, basierend auf 11 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

Das könnte Sie auch interessieren