Radio Paradiso > Mediathek > Gesundheitstipp > Gesundheitstipp 2: BÄRENTRAUBE
Advertorial

Gesundheitstipp 2: BÄRENTRAUBE

Präsentiert von:

 

 

alexa logo adwlogoweb Logo_Schlossapotheke neuster Standart

 

 


160622_gesundheitstipp_bannerJeden Mittwoch um 12:10 Uhr mit Dr. Arndt Fleischer.

Naschende Bären verhalfen der Bärentraube, auch Moosbeere genannt, zu ihrem Namen. Sie gilt als probates Mittel bei Harnwegsinfektion. Sie enthält nämlich Stoffe, die antibakteriell gegen entsprechende Erreger wirken. Die Bärentraubenblätter werden daher zu Arzneitee, Dragees oder Tropfen verarbeitet. Dabei ist auch ein zweiter, sehr wichtiger Effekt zu beachten, nämlich dass durch vieles Trinken die Bakterien aus der Harnblase ausgespült werden.

Allerdings ist für die Wirksamkeit auch von entscheidender Bedeutung, dass der Harn nicht sauer ist, also keine Medikamente eingenommen werden, die zu einem saurem Harn führen. Lässt sich binnen 4-5 Tagen durch den Genuss von Bärentrauben – Blättertee keine Linderung der Beschwerden erreichen, wird der Besuch beim Arzt unumgänglich. Es sind dann nämlich leider meist Antibiotika zur Behandlung angezeigt.

 

 

Hier können Sie diesen Tipp nachhören:

 

 


 

 

Tags: , , , ,

Gesundheitstipp 2: BÄRENTRAUBE bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

Das könnte Sie auch interessieren