Radio Paradiso > Mediathek > Mahler meint > Christmas-Shopping. Mahler meint am 09.11.2017
 

Christmas-Shopping. Mahler meint am 09.11.2017

Der Streit um die verkaufsoffenen Sonntage tobt schon viele Jahre. Vor allen Dingen im Advent wettert die Kirche gegen Sonntagsöffnungszeiten. In diesem Jahr wird es besonders spannend: der 4. Advent ist nicht nur ein Sonntag, sondern auch noch Heiligabend. An Heiligabend werden zumindest vormittags die Last-Minute-Geschenke besorgt, die letzten Nordmanntannen, und seien sie auch noch so krumm gewachsen, aufs Autodach gewuchtet.
Da wäre es doch mal interessant zu erfragen, ob die Kunden das am Sonntag-Heiligabend 2017 das überhaupt wollen. Das überraschende Ergebnis: Die überwiegende Mehrheit der Deutschen lehnt eine Öffnung der Geschäfte an Heiligabend ab. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der Tageszeitung «Die Welt», die am Dienstag veröffentlicht wurde. Demnach sind gut 87 Prozent der Befragten der Meinung, dass Geschäfte in diesem Jahr an Heiligabend nicht geöffnet haben sollten. Nur etwa jeder zehnte Deutsche (10,3 Prozent) befürwortet es, wenn in diesem Jahr die Geschäfte an Heiligabend geöffnet haben.
Die Rechtslage ist anders als der Bundestrend: In den meisten Bundesländern dürfen einige Geschäfte am 24. Dezember öffnen, wie eine Umfrage des Evangelischen Pressedienstes (epd) bei den Landesregierungen ergab. In vielen Bundesländern gilt an Heiligabend eine Sonderregelung für Blumenläden, Tannenbaum-Verkaufsstellen und Supermärkte. Da die Regelung der Ladenöffnungszeiten Ländersache ist, gibt es bundesweit unterschiedliche Regelungen. In den meisten Ländern dürfen die Läden am 24. Dezember für drei Stunden öffnen.
 
 

Tags: , , , ,

Christmas-Shopping. Mahler meint am 09.11.2017 bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,04 von 5 Punkten, basierend auf 47 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

Das könnte Sie auch interessieren